Äthiopien-Expeditionen

Reisen nach Äthiopien

 

   Ostafrika, Äthiopien: Äthiopien: Völker des Südens - Gruppe in traditioneller Kleidung   Ostafrika, Äthiopien: Expedition ins Land der Surma - Hüttendorf   Ostafrika, Äthiopien: Expedition ins Land der Surma - Hüttendorf

 

Äthiopien – zeitweise im Ausland auch als Abessinien bekannt (eigentlich ein kultur-geographischer Begriff, der nur das Hochland bezeichnet) – ist ein Staat im Osten Afrikas. Er grenzt an Eritrea, den Sudan, Kenia, Somalia und Dschibuti. Die Landesnatur Äthiopiens nimmt im Rahmen Afrikas eine Sonderrolle ein, das Land wird nicht zu unrecht das „Dach Afrikas“ genannt: Es ist neben Lesotho das am höchsten gelegene Land des Kontinents: 50% seiner Fläche liegen höher als 1.200 m, mehr als 25% über 1.800 m, über 5% erreichen noch Höhen von über 3.500 m. Dennoch hat der größte Teil des Hochlands Mittelgebirgscharakter. Die Hochlandsränder und die Einschnitte der Flüsse (Nil, Omo, Takaze) sind sehr steil ausgebildet. Der Großteil Äthiopiens wird vom Hochland von Abessinien eingenommen; in diesem weitläufigen Hochgebirge liegt auch die Hauptstadt des Landes: Addis Abeba. Höchster Berg des Hochlandes ist der Ras Daschan Terara mit 4.545 m; weitere dortige Viertausender sind der Talo mit 4.413 m, der Guma Terara mit 4.231 m und der Guge mit 4.203 m. Durch die Mitte des Staats zieht sich in Nordost-Südwest-Richtung der Große Afrikanische Grabenbruch, der auch als Abessinischer Graben bezeichnet wird. Auf dessen südöstlicher Seite schließt sich das Somali-Hochland an. Die tiefste Landesstelle befindet sich mit 116m unter dem Meeresspiegel in der Koba-Senke westlich der Grenze zu Eritrea. Südlich des äthiopischen Grabens liegen zahlreiche Seen, im Norden geht die Landschaft allmählich in die Danakilsenke über, eine Ebene mit verschiedenen geologisch aktiven Vulkanen und Salzwüsten. Im Laufe der Zeit ist die Danakil immer wieder vom salzigen Roten Meer überflutet worden; Nach der Verdunstung des Wassers blieb eine mehrere Hundert Meter dicke Salzschicht zurück. Die Danakil ist eine der phantastischsten Wüstenlandschaften unserer Erde – sie bildet einen Schwerpunkt verschiedener Äthiopien-Reisen unseres Reiseangebotes.

 

   Ostafrika, Äthiopien: Äthiopien: Völker des Südens - Geländefahrzeug   Ostafrika, Äthiopien: Vom Abessischen Hochland zur Danakil-Wüste - Lavasee im Krater des Ertale-Vulkans   Ostafrika, Äthiopien: Am Horn von Afrika - Wasserfälle des Blauen Nils bei Tississat

 

Aufgrund seiner abwechslungsreichen Topographie, diversen geologischen Schichten und verschiedener klimatischer Verhältnisse ist Äthiopien die Heimat für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Von der Savanne über immergrüne Feuchtwälder bis hin zu Regionen mit alpinem Klima haben sich hier viele Lebensräume etabliert. Äthiopien ist eines der acht Genzentren der Erde. Die äthiopische Flora umfasst ungefähr 7.000 höhere Pflanzenarten, von denen ungefähr zwölf Prozent endemisch sind. Äthiopien ist das Ursprungsland des Kaffees und verschiedener Getreidearten. 20 verschiedene Kulturpflanzen stammen aus diesem Land. Die Schirmakazie, der Affenbrotbaum, Wacholder und der Maulbeerfeigenbaum sind typische Baumarten des Landes. Eines der großen Umweltprobleme Äthiopiens ist jedoch die Waldrodung, die dazu geführt hat, dass bereits Anfang des 20. Jahrhunderts viele dieser Arten in ihrem Bestand erheblich geschwächt waren. Eine Aufforstung mit schnell wachsenden Eukalyptusbäumen im Jahre 1905 hat dazu geführt, dass diese heute den größten Teil der Bäume Äthiopiens ausmachen. Unter den zahlreichen Tierarten sind 30 Säugetierarten, 23 Vogelarten, 3 Reptilarten und 17 amphibische Arten endemisch. Die klimatischen Unterschiede innerhalb von Äthiopien sind in erster Linie durch die Höhe bedingt, in den Tiefebenen ist es heiß, und in den Hochebenen relativ kühl. Man kann drei Klimazonen unterscheiden: die tropisch-heißen Gebiete bis 1.800 m, die warm-gemäßigte Zone von 1.800 bis 2.500 m sowie die kühle Zone über 2.500 m. In der Hauptstadt Addis Abeba, die auf ca. 2.400 m Höhe liegt, liegt die durchschnittliche Tagestemperatur mittags zwischen 8 und 24 °C. In der tropisch-heißen Zone (Qolla) ist es durchschnittlich 27 °C warm bei einer jährlichen Regenmenge unter 500 mm Niederschlag. Die warm-gemäßigte Zone (Woyna Dega) ist 22 °C warm bei 500 bis 1.500 mm Niederschlag pro Jahr. Im Berggebiet (Dega, über 2.500 m) werden nur 16 °C gemessen und die Regenmenge steigt bis 1.800 mm Niederschlag. Die Hauptregenzeit ist zwischen Mitte Juni und September, eine kleine Regenzeit gibt es zwischen Februar und März.

 

Nördlich bzw. nordöstlich des Landes liegt Eritrea, welches etwa so groß ist wie 1/3 der Fläche Deutschlands. Neben der Grenze im Westen zum Sudan wird das Land im Osten vom Roten Meer begrenzt. Hier wird Eritrea landschaftlich von Trockensavanne bestimmt, welche sehr heiß und trocken ist. Das Hochland im Landesinneren dagegen ist wesentlich feuchter und durch die Höhenunterschiede zur Küste auch nicht mehr so heiß. Die höchste Erhebung des Landes ist der Soyra mit gut 3.000 m, der tiefste Punkt liegt in der Danakilsenke mit -110 m, worin sich die enormen Höhenunterschiede innerhalb des Landes zeigen. Vor Reise in das Grenzgebiet zu Äthiopien wird derzeit abgeraten. Wir beobachten die Situation vor Ort aufmerksam und werden bei Beruhigung der Lage eine Reise in dieses recht unbekannte Land anbieten.
 

aethiopien-expeditionen.de informiert über Reiseangebote von GEO-TOURS.

 

Die nachfolgenden Links führen zu Reisebeschreibungen, weiteren Informationen und Webseiten sowie Fotos zu den Reisen.
 

 

Sie sind auf der Suche nach Ihrer Wunschreise? Bitte geben Sie Ihre Suchkriterien hier ein und Sie erhalten entsprechende Angebote nach Ihren Vorstellungen von DIAMIR Erlebnisreisen.

 
GEO-TOURS-Reisen: Übersicht Kontinente / Naturräume / Reiseländer / Landesregionen
 

Afrika

          Nordafrika

Westafrika

Östliches Afrika

Zentrales Afrika

Sahara-West

Sahara-Ost

Benin

Äthiopien

Gabun

Algerien

Ägypten

Burkina Faso

Burundi

Kamerun

Marokko

Libyen

Gambia

Djibouti

Kongo

Mauretanien

Sudan

Ghana

Eritrea

São Tomé e Príncipe

Niger

 

Guinea

Kenia

Tschad / Tibesti

Tunesien

  Guinea Bissau

Ruanda

Zentralafrika

 

Kap Verde

Südsudan  

 

Liberia

Tanzania

 

Orient

Mali

Uganda

 

 

Senegal

   

 

Sierra Leone

   
 

Togo

   

 

Asien

Südliches Afrika

Arabische Halbinsel

Zentralasien

Südostasien /  Indochina

 Nordasien / Russland

Angola

Jemen

Kasachstan

Indonesien

Karelien

Botswana

Oman

Kirgistan

Kambodscha

 

La Réunion

Saudi-Arabien

Mongolei / Gobi

Laos

Sibirien

Lesotho

VAE / Emirate

Tadschikistan

Malaysia

Altai

Madagaskar

 

Tibet

Myanmar

Baikal

Malawi

 

Usbekistan

Papua-Neuguinea

Jakutien

Mozambique

   

Philippinen

Kamtschatka

Namibia

Vorderasien / Kaukasus

 Südasien / Himalaya

Südkorea

Tschukotka

Seychellen

Armenien

Bangladesch

Thailand

Südafrika

Aserbaidschan

Bhutan

Vietnam

Zambia

Georgien

Indien

West-Papua (Indonesien)

Zimbabwe

Iran

Ladakh / Zanskar

 

Jordanien

Nepal

Ostasien

Türkei

Pakistan

China / Taklamakan

 

Sri Lanka

Japan

   

Taiwan

   

Kalahari

Nahost

Mittelost

Fernost

Arktis

Namib

   

 

Europa

Skandinavien / Lappland

Nordeuropa / Baltikum

Osteuropa

Südosteuropa / Balkan

Westeuropa

Finnland

Estland / Lettland / Litauen

Rumänien

Albanien

Portugal

Norwegen / Spitzbergen

Grönland

Ukraine

Bulgarien

Azoren (Portugal)

Schweden

Irland

 

Griechenland

Madeira (Portugal)

 

Island

 

Kroatien

     

Montenegro

 
         

Ostseeraum

 

Mitteleuropa

Mittelmeerraum

Südeuropa / Kanaren
      Sardinien La Gomera
     

Zypern

Lanzarote
        Spanien
        Teneriffa
         

Südsee / Ozeanien

Nordamerika

Mittelamerika / Karibik

Südamerika

Antarktis

Australien / Westaustralien

Rocky Mountains

Antillen

Amazonien

 

Fidschi

Alaska

Belize

Anden / Patagonien

Spezialreisen

Neuseeland

Hawaii

Costa-Rica

Argentinien

Pionier-Expeditionen

Samoa

Kanada

DomRep

Bolivien

Sonnenfinsternis-Touren

Tonga

Mexiko

El Salvador

Brasilien / Pantanal

Whisky-Expedition

Vanuatu

USA / Prärie

Guatemala

Chile / Atacama-Wüste

 
   

Honduras

Ecuador

 

Weltmeere

 

Kuba

Guyana

 

Atlantischer Ozean

 

Nicaragua

Kolumbien

 

Pazifischer Ozean

 

Panama

Paraguay

 

Indischer Ozean

   

Peru

 

   

Surinam

 

Mikronesien

   

Uruguay

 

Melanesien

   

Venezuela

 

Polynesien

       

       

 

Über GEO-TOURS  Bedeutende Zonen der Erde: Wüsten und Halbwüsten - Savannen und Steppen - Tropen - Taiga und Tundra - Polargebiete  Naturräume der Erde
Dominierende Landschaften: Fluss-Expeditionen - Hochgebirgstouren / Bergwandern - Insel-Expeditionen - Wildnis-Expeditionen -
Regenwald- und Urwaldreisen - Vulkan-Expeditionen - Wüsten-Expeditionen

Reiseformen: Natur- und Aktivreisen - Expeditionen - Erlebnisreisen - Erkundungstouren / Entdeckerreisen - Safaris - Trekking - Wanderreisen  - Abenteuerreisen
 
Reisethemen: 4x4-Expeditionen - Abenteuer weltweit - Hundeschlitten-Touren - Meharees / Kameltouren - Tierbeobachtungen -
Winterreisen - Naturreisen - Kulturreisen - Studienreisen - Expeditionskreuzfahrten
Fortbewegungsmittel: Geländefahrzeuge / Allrad-LKWs - Selbstfahrer-Expeditionen - Kamele / Dromedare - Pinassen / Afrikanische Flussboote - Fahrrad - Eisenbahn
Logistik-Service: Expeditionslogistik für Universitäten - Geographie-Exkursionen  Fotografie: Reisefotographie
 
Reiseseiten im Internet: Reise-Domains  Domain-Verkäufe: Fotografie-Domains - Island-Domains

Was wir als Veranstalter nicht anbieten:
Survival-Touren, Individualreisen und "Baustein"-Touren sowie Flüge, Mietwagen und Hotels! 

 

Copyright für Fotos, Layout, Text- und Tourenkonzeption:
GEO-TOURS Expeditionen und Erlebnisreisen sowie Kooperationspartner.

 


53771
Stand: September 2014